Mittwoch, 3. Juni 2015

Grüner Spargel in Salbei-Thymian-Rosmarin-Butter


Ein Kräutergarten hat auf der kleinsten Fensterbank Platz. Und ist eine stete Inspiration fürs kreative Kochen. Gerade die Kombination verschiedener Kräuter löst wahre Geschmacks-Sensationen aus!
Heute mal wieder ein Gericht, das man prima vorbereiten kann (und sollte!), und wenn die Gäste da sind ist es fix wie nix zubereitet.

Meine Einkaufsliste
(für 4 Personen als Beilage):
400 g grüner Spargel
200 g Kirschtomaten
1/2 Pfund Butter
 frische Salbei- und Thymianblätter
 1-2 Zweige Rosmarin
eine unbehandelte Zitrone
Meersalz
Pfefferkörner
(nach Belieben: 1 gehackte Knoblauchzehe)
frisch geriebene Muskatnuss



Der Clou: Die Salbeibutter darf schön lange ziehen und die Aromen aufnehmen!

Butter sanft in einem Topf zerlassen, Salbeiblätter fein hacken, Thymianblätter vom Stil abzupfen  und dazu geben. Die Rosmarin-Zweige nur in der Butter schwenken. Den Abrieb der Zitrone sowie eine gute Prise Meersalz, wenig (!) geriebene Muskatnuss und ein paar Pfefferkörner ebenso hinzugeben. 5 Minuten unter langsamem Umrühren vor sich hin schmurgeln lassen, dabei aufpassen, dass die Butter nicht braun wird. Dann Herd ausschalten, Topf aber stehen und ruhen lassen.


(Man kann die Salbeibutter übrigens auch sofort in eine Form füllen und kalt stellen, hält sich im Kühlschrank ca 2 Wochen oder auch einfrieren)




Den Spargel kann man auch schon vorbereiten: Das untere Drittel schälen, das holzige Ende abschneiden, dann schräg einschneiden und in 2-4 Stücke teilen, in kochendem Wasser ca 4-5 Minuten bissfest garen und sofort in Eiswasser abschrecken, damit er seine grüne Farbe behält.

Sind die Gäste da wird die Salbeibutter wieder erwärmt und die Spargelstücke 2-3 Minuten darin geschwenkt, für die letzte Minute kommen noch die halbierten Kirschtomaten hinzu.

Der grüne Spargel in der pikanten Kräuter-Butter ist ein prima Begleiter zu Fisch & Fleisch, wir haben ihn mit Schweinemedaillons und Bandnudeln genossen. Guten Appetit!


1 Kommentar:

Jana vom LandSpiegel hat gesagt…

Das ist Sommer-Genuss pur!!! Und mit jedem Tag wird der Genuss mit dem wachsenden Angebot an frischem heimischem Obst und Gemüse größer. Genießen wir die Zeit...